Prosit Neujahr

Herzlich willkommen auf Ursula-Knoll.de.

Ich begrüße Sie als Ortsbürgermeisterin von Ruppertsberg und danke Ihnen für Ihr Interesse am politischen und gesellschaftlichen Leben in Ruppertsberg. Auf diesen Internetseiten finden Sie Fotos, die unser Dorf und seine Umgebung zeigen. Gemeinsames Feiern gehört zu unserem Dorf genauso, wie musikalische Veranstaltungen und der regelmäßige Kontakt zu unseren Partnergemeinden Höchstädt an der Donau und Courpière in der Auvergne. Sie finden Fotos unter den entsprechenden Menüpunkten. Unter dem Menüpunkt "Informationen" finden Sie aktuelle Informationen, die Protokolle der öffentlichen Sitzungen des Gemeinderats, die wichtigsten Satzungen der Gemeinde und sonstige Dokumente, die Sie interessieren könnten. Auch weitere Informationen zu unseren Partnergemeinden sind unter "Informationen" zu finden.

Kann das Teehaus gerettet werden? Diese Frage bewegt viele von uns Ruppertsbergern. Dass wir damit nicht alleine sind, durfte ich in den letzten Monaten dankbar erfahren. Aus Orten in der Nachbarschaft und weit darüber hinaus fanden sich führende Denkmalschutzspezialisten, Architekten, Handwerker und nicht zuletzt unser Landrat  gemeinsam mit dem Leiter der Denkmalschutzbehörde zusammen,  um einen Förderverein für das Teehaus zu gründen. Der Ruppertsberger Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, diesem Verein eine Anschubfinanzierung in Höhe von 20.000 € zu gewähren, und eine Spende von 5.000 € in Aussicht gestellt. Die Mittel sind an Auflagen gebunden. Näheres können Sie dem Protokoll der letzten Gemeinderatssitzung entnehmen. Sie finden es unter dem Menüpunkt  Informationen --> Dokumente. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.teehaus-ruppertsberg.de 

Mehr als 500 Besucher kamen am 17. September zum Teehaus, um sich bei einem heiteren Fest über die Arbeit und die Pläne des Fördervereins zu informieren. 39 Personen beantragten direkt während des Festes die Mitgliedschaft und erklärten ihre Bereitschaft zur aktiven Untertsützung.

Mit der Schlüsselübergabe durch Frau Bettina Bürklin von Guradze übernahm die erste Vorsitzende des Fördervereins, Frau Prof. Dr. Birgit Franz, den Besitz des Teehauses, das 4 Tage zuvor in das Eigentum  des Fördervereins übergegangen war. 80 Helferinnen und Helfer machten das Fest zu einem schönen Erlebnis für die Besucher. Die Ruppertsberger Bloskapell machte, wie immer schwungvoll und gut gelaunt, den musikalischen Auftakt. Am Nachmittag kamen Friedrich Thomé aus Forst und Ludwig Maier aus Deidesheim und unterhielten die Gäste mit Pfälzer Liedern und bekannten Melodien mit neuen Texten mit Bezug auf das Geschehen in der Verbandsgemeinde.  Vielen Dank an alle, die dieses Fest zum Erfolg werden ließen. Fotos vom Fest finden Sie unter dem Menüpunkt Informationen-->Teehausfest


Ihre

Ursula Knoll

P.S. Das Renaturierungsgebiet Schleitgraben ist eine Insel der Natur inmitten intensiv genutzter landwirtschaftlicher Flächen. Das Konzept geht auf, die Natur hat sich einen Raum vielfältiger Arten in Flora und Fauna erschlossen. Die positiven Rückwirkung lassen sich an den nach biologischen Grundsätzen bewirtschafteten angrenzenden Ackerflächen direkt beobachten. Sich ein paar Fotos vom Schleitgraben anzusehen, die man hier findet, ist ein kleiner Ausflug in die Natur, zu der ich Sie ermuntern will.

Hier finden Sie den Nachruf auf den verstorbenen Ortsbürgermeister von Ruppertsberg, Hans-Dieter Fiene.